Kandidaten für den Stadtrat. Kommunalwahl 2016

Thema des Tages

Jahreshauptversammlung 2016

Pressemitteilung zur Jahreshauptversammlung
des SPD-OV Möhlenwarf am 15. Juni 2016
Helmut Geuken als Vorsitzender bestätigt.
Helmut Geuken wurde für weitere 2 Jahre zum Vorsitzenden des Möhlenwarfer SPD Ortsvereins gewählt, und zur stellvertretenden Vorsitzenden Heike Cassens.
Die weiteren Mitglieder des Vorstandes sind: Kassiererin Edith Timmer, Beisitzer sind Alide Kuper, Walter Wilken, Theo Timmer und Eike Müller, sowie die Ratsmitglieder Garrelt Janssen, Karlheinz Hinderks und Hans-Ludwig Timmer als beratende Mitglieder. mehr ...

 

Aktuelle Meldungen

Alle Meldungen
 
 

Kommunalwahl 2016

Wir setzen uns ein:
Infrastruktur / Bauen / Umwelt
Ausbau der K35 mit Radweg bis St. Georgiwold,
Schaffung von Baugebieten / Bauplätzen,
Verbesserung der Infrastruktur
Umgestaltung des Bahnhofsumfeldes im Bereich des Zugangs zur Wiesenstraße
Zügige Wiederherstellung der Friesenbrücke

Wir müssen den immer öfter auftretenden Entwässerungsproblemen nach starken Regenfällen entgegenwirken. Ob im Stadtkern, vor allem in der Risiusstraße, oder in den Ortsteilen: Oberflächenentwässerung betrifft uns alle!
Wirtschaft und Gewerbe
Ausbau der Gewerbegebiete / Förderung der Ansiedlung von kleinen und mittleren
Gewerbeunternehmen und somit Schaffung neuer Arbeitsplätze im .Ei mehr...

 
L1060105 Leegefehn _576x1024 _ 163x300_
 

Beleuchtung endlich installiert

Pressemitteilung
Der SPD Ortsverein Möhlenwarf freut sich, dass zur Verbesserung der allgemeinen Verkehrssicherheit und im Rahmen der Schulwegsicherung an zwei Bushaltestellen in Möhlenwarf entsprechende Beleuchtung installiert worden ist.
Damit wurde der Antrag des SPD-Ortsverein Möhlenwarf, die Bushaltestellen an der B436 (Weenerstraße, Einfahrt „Küchen Hemmes“, Fahrtrichtung Weener ) und an der K35 (Zur Mühle / Einfahrt Straße Leegefehn,) mit einer dringend notwendigen Beleuchtung auszustatten, nun endlich umgesetzt. mehr...

 
L1040419 _1024x684_
 

Steinhaus zu Bunderhee

Heimatkundlicher Geschichtsunterricht
Der Einladung des SPD-Ortsvereins Möhlenwarf zum Besuch des Steinhauses zu Bunderhee sind am Sonnabend viele Interessierte gefolgt. Nach Tee und Krintstuut, serviert durch die Bunder Landfrauen, folgte eine Besichtigung des Steinhauses mit seinen Aussenanlagen. Eine Film-dokumentation über die Geschichte des Steinhauses und den Häuptlingsfamilien rundete den Besuch ab.
Abgerundet wurde dieser Tag mit einem gemütlichen Grillabend im Gemeindehaus Weenermoor. mehr...

 
L1020467 _1024x684_
 

Pressemitteilung

Pressemitteilung
Haltepunkt auch in Möhlenwarf ?
Der SPD-Ortsverein Möhlenwarf hat sich mit dem Thema “Haltepunkt der Bahn in Möhlenwarf ?“ beschäftigt und beschlossen, sich für einen solchen Haltepunkt einzusetzen. Die Förderung des Personennahverkehrs, auch mit Blick auf den demographischen Wandel, hat für uns eine große Bedeutung. Das Programm der Landesregierung zur Verbesserung der Infrastruktur im ländlichen Raum, wozu auch die Reaktivierung von Haltepunkten der Bahn gehört, ist daher ein richtiger und logischer Schritt. mehr...

 
 

Besuch Gedenkstätte Esterwegen


Besuch der Gedenkstätte Esterwegen am Sonntag, 27.Oktober 2013.

Mit 38 Interessierten hat der SPD-Ortsverein Möhlenwarf die Gedenkstätte Esterwegen, europäischer Gedenkort aller 15 Emslandlager und ihrer Opfer, besucht.
Fietje Ausländer von der Gedenkstätte Esterwegen verstand es, den Teilnehmern mit seinen eindrucksvollen Worten die furchtbare Geschichte des Konzentrations- und Strafgefangenenlagers Esterwegen bis hin zur Errichtung der heutigen Gedenkstätte zu erzählen.
Ein Rundgang durch die Hauptausstellung, in der die Geschichte der Emslandlager von 1933 - 1945 dokumentiert wird, ergänzte den Vortrag. mehr...

 
Beschädigter Kreisel
 

Kreisel

Pressemitteilung
Kreisel in Möhlenwarf und Weener
Der schlechte Zustand der Seitenstreifen am Kreisel in Möhlenwarf bereitet den SPD-Ortsverein Möhlenwarf große Sorgen. Die ausgefahrenen Seitenstreifen entwickeln sich immer mehr zu einem unansehnlichen Bestandteil des Kreisels - und zu einem erheblichen Sicherheitsrisiko. Die ausgefahrenen Stellen müssen dringend eingepflastert werden. Ein nicht unerhebliches Problem stellen die meist abendlich durchgeführten Schwerlasttransporte dar, die, wie man immer wieder beobachten kann, recht „zügig“ und ohne viel Rücksicht durch den Kreisel fahren. Ein A mehr...